Schulsozialfonds

Wer hilft bei finanziellen Problemen ...

Lernmittelfreiheit besteht längst nur noch auf dem Papier. Heute der neue Taschenrechner, morgen kommessf_02_160n die Workbooks für die Fremdsprachen. Auch kleine Beträge summieren sich. Wer mehrere Kinder hat, kann ein Lied davon singen. Wenn dann die großen Beträge für Landschulheim und anderes anstehen, sind die Belastungsgrenzen mancher Familien erreicht.

 

Warum gibt es den Schulsozialfonds?

Der Schulsozialfonds wurde zum Zwecke der „Jugendpflege und Jugendfürsorge“ eingerichtet. Er ist aus der ehemaligen Elternbeiratskasse hervorgegangen. Aufgabe des Fonds ist es, die Schule in ihrem erzieherischen Auftrag zum Nutzen der Schüler wirkungsvoll zu unterstützen und einen sozial gerechten Lebensraum an unserer Schule zu schaffen.

Warum brauchen wir den Schulsozialfonds?

Schule ist nicht nur Unterricht im Klassenzimmer. Durch Exkursionen lernen die Schüler vor Ort durch sehen, begreifen und fühlen. Sprachaufenthalte sind heute eine wichtige Voraussetzung für das berufliche Fortkommen. Schullandheim-Aufenthalte stärken die Lerngemeinschaft durch die Verbesserung des sozialen Miteinanders. Das vielfältige Angebot an Arbeitsgemeinschaften hilft den Schülern ihre Interessen zu finden und sich auch in der Freizeit sinnvoll und neigungsorientiert zu beschäftigen. In Projekten lernen die Schüler Probleme anzupacken und zu lösen.

Um dieses vielfältige Angebot aufrecht zu erhalten und allen Schülern die Teilnahme zu ermöglichen gibt es den Schulsozialfonds.

Wie hilft der Schulsozialfonds?

Die Förderung geschieht in Form von Beihilfen zu Studienfahrten, Landschulheimaufenthalten, Schüleraustausch und für kulturelle, sportliche und sonstige Veranstaltungen. Ebenso finanzieren wir damit Buchpreise für soziales Engagement, geben Zuschüsse für Gastaufenthalte von ausländischen Schülern und fördern Anschaffungen, die seitens des Schulträgers nicht beschafft werden können.

Oberstes Ziel des Schulsozialfonds ist es, dass kein Schüler von Klassenunternehmungen ausgeschlossen ist, weil der Familie die finanziellen Mittel fehlen.

Die Hilfe durch den Schulsozialfonds kann vom Klassenlehrer beantragt werden und wird diskret und anonym abgewickelt.

Da sich dieser Fonds rein aus Spenden finanziert, freuen wir uns jederzeit über Ihre Spende.

Sehen Sie sich hier unseren Flyer an.

Was bieten wir Ihnen?

Der Schulsozialfonds ist ein nicht eingetragener, gemeinnütziger Verein. Es können steuerlich anerkannte Spendenbescheinigungen ausgestellt werden. Wenn Sie dies wünschen, geben Sie bitte als Verwendungszweck Ihre vollständige Adresse an.

Das Engagement für den Schulsozialfonds gibt Ihnen das gute Gefühl, dass auch Sie etwas für die Überwindung sozialer Schranken in unserer Gesellschaft beitragen können und zwar direkt und konkret in Ihrem persönlichen Umfeld.

Es sichert Ihren Kinder auch weiterhin die Auswahl aus einem breiten Angebot von Arbeitsgruppen und Projekten, die ohne die finanzielle Unterstützung des Schulsozialfonds teilweise nicht möglich wären.

Auf Wunsch nehmen wir Sie gerne in eine Spender-Rankingliste auf, die wir auf unserer Homepage veröffentlichen –frei nach dem Motto: tue Gutes und sprich darüber. Sprechen Sie hierzu den Vorstand an.

Wie können Sie helfen?

Spenden Sie und helfen Sie mit, einen sozial gerechten Lebensraum an unserer Schule zu schaffen und zu erhalten.

Spendenkonto: 1707900 bei der Sparkasse Bodensee, BLZ 690 500 01

Bitte nutzen Sie auch die Möglichkeit der bequemen Abbuchung Ihrer Spende und nutzen Sie hierzu das für Sie vorbereitete Einzugsermächtigungsformular.

Ob einmalig oder regelmäßig – wir sind dankbar für jeden Euro !

Danke!

Wir danken unserem Sponsor, Herrn Liebich vom Romantikhotel Johanniterkreuz in Andelshofen, für seine freundliche Unterstützung. Wir konnten ein von ihm gestiftetes Candellightdinner für 2 Personen an der Abiturientenverabschiedung des Doppeljahreganges 2012 verlosen und konnten daduch einen Erlös von 805,- Euro für den Schulsozialfonds erzielen. Ebenso danken wir unseren zahlreichen Spendern und Unterstützern, die uns auf vielfältige Weise helfen, einen sozial gerechten Lebensraum an unserer Schule zu schaffen.